Mungbohnen und Reis sind sich selbst verdauende Proteine

Die Yogafestival-Diät

Der Sinn der Yogafestival-Diät ist dir dabei zu helfen, die Energie des Weißen Tantra Yoga zu verarbeiten. Die Diät ist eine sogenannte Mono-Diät, eine "eine Sorte von Lebensmittel"-Diät. Die Katoffelsuppe am Morgen reinigt durch ihre Gewürze und den Sellerie. Sie hat aufgrund des Gemüses viele Mineralien und Vitamine und gibt dir durch ihre Kohlenhydrate in den Kartoffeln gut Kraft für den Tag. Extra Vitamine und Enzyme kommen durch die Bananen zu der Diät hinzu (besonders das Kalium - ein altes 3HO-Rezept ist, das innere der Bananenschalen mit den weißen Fäden auszuschaben und mitzuessen, da dieser Teil am meisten Kalium enthält) und Orangen (für Vitamin C), die du morgens bekommst. Es ist oft weise, die Frucht aufzubewahren und später während des Tages als leichten Snack zu essen, um die Energie zu halten.
Am Nachmittag wird dir Mungbohnen mit Reis serviert (das klassische Yoga-Gericht, auch "Kicheree" genannt), besonders reich an Proteinen, mit einer scharfen Sauce (für die innere Reinigung), Karotten und Rote Beete (für die Mineralien und für die Leber, um sie in ihrem Prozess der Reinigung zu unterstützen) und Salat (für Vitamine und Enzyme). Gewöhnlich wir am Abend Goldene Milch serviert, die nicht nur köstlich, sondern auch ein klassisches Rezept für die Heilung der Gelenke ist (besonders die Knie und Hüften). Während der Tage des Weißen Tantra Yoga werden die sogenannten "Tantra-Burger" serviert, ein großes Sandwich mit einem Burger und etwas Salat. Dies gründet auf den Anweisungen von Yogi Bhajan, daß die Teilnehmer während der 3 Tage des Weißen Tantras mehr Kohlenhydrate brauchen. Natürlich wird sowohl in den Reihen, in denen serviert wird, als auch im Kinder-Camp für die Kinder anderes Essen ausgegeben. Für Menschen mit diätischen Problemen bieten wir nicht-scharfe Gerichte und glutenfreie Burger an.

IMPORTANT NOTE FROM THE KITCHEN

In case you have some severe health problem that require a special diet, please consider the following:

  • we do our best to serve everybody, but the kitchen needs to provide food for more then 2000 people and is not able to meet individual needs
  • for hygienic and safety reasons only the kitchen crew can enter in the kitchen area so you can not prepare food for yourself there
  • even the use of gas burners is strictly prohibited on the camping site
  • we don't use gluten based ingridients but we can not exclude side contamination. So, please consider this if you need to be an a very strickt gluten free diet.

Yogafestival-Suppe

6 Tassen Kartoffeln
1 Tasse Zwiebeln
1 Tasse Stangensellerie
5 Knoblauchzehen, gehackt
1 TL Kurkuma
1 TL Kümmelpulver
1 TL Koriander 
¼ TL Kardamon
Schwarzer Pfeffer, Cayennepfeffer, Salz/Tamari zum Abschmecken.

Koche die Gemüse in Wasser. Füge Gewürze und Knoblauch hinzu. Koche solange bis die Kartoffeln beginnen sich aufzulösen und Teil der Brühe werden. Füge Schwarzen Pfeffer, Cayennepfeffer und Salz/Tamari zum Abschmecken hinzu. Füge etwas Öl, um die Verdauung zu unterstützen, hinzu.

Scharfe Sauce

3 große Zwiebeln, gehackt
 ¼ Tasse rote Chilischoten, getrocknet und zerstoßen / 10 ganze (kleine) und getrocknet
250 ml Tamarindenkonzentrat
500ml heißes Wasser
1 ½ Tassen Sesamöl
1 EL Kurkuma (Gelbwurz)
2 Tassen Apfelessig


Gib die Zwiebeln in einen großen Topf. Bestreue sie mit den zerstoßenen Chilis. Laß das Tamarindenkonzentrat in heißem Wasser schmelzen. Gib das Öl und die verdünnte Tamarinde zu den Zwiebeln und bestreue es mit Gelbwurz. Füge die ganzen Chilis und den Essig hinzu. Rühre alles um, bedecke es und lasse es über Nacht oder mehrere Tage stehen, damit sich der volle Geschmack entfalten kann. Bewahre die Sauce im Kühlschrank auf, wo sie lange haltbar ist und immer besser wird. Ergibt ca. 2 Liter.

Quelle: Foods for Health & Healing. Yogi Bhajan

Kitcheree

1 Tasse Mungbohnen
1 Tasse Reis
9 Tassen Wasser
2 Tassen Stangensellerie
2 Tassen Karotten
2 Tassen Rote Beete
2 Zwiebeln, gehackt
1/3 Tasse Ingwer, fein gehackt
Knoblauch 8-10 Zehen, fein gehackt
1 TL Kurkuma (Gelbwurz)
1 TL Garam Masala
½ TL Schwarzer Pfeffer
1 TL zerstoßene rote Chilischoten
1 EL Süßer Basilikum
2 Lorbeerblätter
5 Kardamonschoten, verwende nur die Samen
Salz/Tamarindenkonzentrat


Weiche die Mungbohnen über Nacht ein. Wasche die Bohnen und den Reis. Bringe das Wasser zum Kochen, füge den Reis und die Bohnen hinzu und lasse alles bei mittlerer Hitze kochen. Bereite das Gemüse zu. Füge das Gemüse dem kochenden Reis und den Mungbohnen hinzu ( oder serviere Karotten und Rote Beete extra). Erhitze das Öl in einer großen Pfanne. Füge die Zwiebeln, den Knoblauch und Ingwer hinzu und sautiere diese bei mittlerer bis starker Hitze bis sie bräunen. Füge die Gewürze hinzu (nicht das Salz/Tamarindenkonzentrat oder Kräuter). Wenn gut gelungen, mische die Zwiebeln mit den Mungbohnen und dem Reis. Du mußt das ganze oft und gut umrühren, um einem Anbrennen vorzubeugen. Fahre fort alles bei mittlerer bis kleiner Flamme zu kochen bis es gut gegart ist und rühre oft um. Die Konsistenz sollte schwer, dick und suppig sein, die Zutaten kaum unterscheidbar. Für 4-6 Personen.

Quelle: Foods for Health & Healing. Yogi Bhajan

Goldene Milch

1/8 TL Kurkuma (Gelbwurz)
¼ Tasse Wasser
250 ml Milch (Soya- oder Kuhmilch)
2 EL Öl (Mandel- oder Sonnenblumenöl)
Zucker/Honig zum Abschmecken


Koche den Gelbwurz bis sich eine dicke Paste bildet. Währenddessen bringe die Milch mit dem Öl zum Kochen. Wenn diese kocht, nehme sie vom Herd, füge die Gelbwurzpaste hinzu und süße nach Geschmack. Du kannst die Gelbwurzpaste bis zu 40 Tage im Kühlschrank aufbewahren. So bereite mehr vor, wenn du möchtest.